Diakonie

Logo der Diakonie mit Link zur Startseite
 
Beratung bei vorgeburtlicher Diagnostik

Schwangerschaftsabbruch nach einer pränatalen Diagnose

Sie sehen keinen anderen Weg, als die Schwangerschaft abzubrechen.

In diesem Fall benötigen Sie eine medizinische Indikation.

Medizinische Indikation nach §218a StGB:

(2) Der mit Einwilligung der Schwangeren von einem Arzt vorgenommene Schwangerschaftsabbruch ist nicht rechtswidrig, wenn der Abbruch der Schwangerschaft unter Berücksichtigung der gegenwärtigen und zukünftigen Lebensverhältnisse der Schwangeren nach ärztlicher Erkenntnis angezeigt ist, um eine Gefahr einer schwerwiegenden Beeinträchtigung des körperlichen oder seelischen Gesundheitszustandes der Schwangeren abzuwenden, und die Gefahr nicht auf eine andere zumutbare Weise abgewendet werden kann.

Wie geht es jetzt weiter?

Wir beantworten gerne Ihre Fragen und geben Ihnen Auskunft über das weitere Vorgehen bei einem Schwangerschaftsabbruch nach medizinischer Indikation.

Wir begleiten Sie auch in der Zeit nach dem Schwangerschaftsabbruch oder vermitteln Ihnen weitere Angebote.

Die Beratungen sind kostenlos und ergebnisoffen. Sie unterliegen der Schweigepflicht und sind unabhängig von Konfession und Nationalität.